Aktuelles

‹‹ zurück

"Inklusion als durchgängiges Prinzip" in Theorie und Praxis

 

Im Sommersemester 2019 setzte sich die Kohorte der Kindheitspädagogen dual 2017 mit dem Seminarthema „Inklusion als durchgängiges Prinzip“ in Theorie und Praxis auseinander. Nach der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen und juristischen Grundsätzen sowie Konzepten inklusiver Kindheitspädagogik wurden zwei Exkursionen unternommen, um die praktische Umsetzung zu erleben. 

Zum einen durften wir einen Einblick in die „Humanistische Kita Rappelkiste“ in Berlin nehmen, die als Modellkita der Integration und Inklusion von Kindern aus Familien mit Fluchterfahrungen agiert. Hier wird der Ansatz der vorurteilsbewussten Erziehung verfolgt. Besonders beeindruckt waren wir von der Haltung der Pädagogen vor Ort und der Umsetzung des offenen Konzepts in Verbindung mit dem inklusiven Ansatz.

Als zweite Kita besuchten wir die Integrationseinrichtung „Hand in Hand“ der Käpt’n Browser gGmbH in Berlin. Sie ist Konsultationskita des Landes Berlin für den Schwerpunkt Integration und Inklusion, denn hier werden Kinder mit und ohne körperliche oder psychische Beeinträchtigung aufgenommen und wertschätzend begleitet sowie gefördert. Besonders beeindruckt waren wir von der Offenheit der Pädagogen und ihrer pädagogischen Kompetenz, die Lern- und Lebensumwelt in der Kita für jedes Kind anregend und liebevoll zu gestalten.

Durch den Vergleich beider inklusiv arbeitenden Einrichtungen anhand wissenschaftlicher Kriterien haben wir als Seminargruppe ableiten können, welche Haltungen, Werte, Ressourcen und pädagogischen Kompetenzen wir für ein inklusives pädagogisches Arbeiten in der Kindertagesstätte mitnehmen wollen. Das ist ein spannendes Thema, an dem wir mit Sicherheit weiterarbeiten werden.

Ein herzliches Dankeschön den beiden Einrichtungen, dass sie ihre Türen geöffnet und uns Teil ihres pädagogischen Alltags haben werden lassen. Es war sehr beeindruckend!

Die Seminargruppe der Kindheitspädagogen dual 2017 mit der Dozentin Prof. Dr. C. Tellisch

‹‹ zurück

Wir beraten Sie gern

Fon (030) 20 60 890

studienberatung@hsap.de