Lehrende

Prof. Dr. Anne Piezunka

Prof. Dr. Anne Piezunka
Professur für Soziale Arbeit:  Gender, Diversity, Inklusion

a.piezunka@hsap.de
 

Vita

 

Wissenschaft und Forschung

  • Seit 09/2020 Professorin für Soziale Arbeit: Gender, Diversity, Inklusion 
  • seit 05/2020 zusätzlich wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Inklusionsforschung der Goethe Universität Frankfurt 
  • seit 05/2020 Gastwissenschaftlerin in der Projektgruppe "Nationales Bildungspanel: Berufsbildung und lebenslanges Lernen" am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung 
  • 10/2016 - 12/2016 Gastwissenschaftlerin an der School of Education and Social Policy, Northwestern University
  • 05/2014 - 04/2017 Stipendiatin im Promotionskolleg Bildungsintegration an der Universität Hildesheim
  • 03/2013 - 04/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Projektgruppe "Nationales Bildungspanel: Berufsbildung und lebenslanges Lernen" am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung 
  • 10/2009 - 01/2012 Master "Soziologie - Europäische Gesellschaften" an der Freien Universität Berlin
  • 10/2006 – 09/2009 Bachelor Politikwissenschaft und spanische Philologie auf Lehramt an der Freien Universität Berlin 

 

Auszeichnungen 

  • 07/2020 Förderpreis der Universitätsgesellschaft der Stiftung Universität Hildesheim für die Dissertation 
  • 9/2019 Wissenschaftspreis der Sektion Sonderpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften

  

Berufliche Tätigkeiten

  • 01/2018 – 08/2020 Mitarbeiterin bei Prof. Annedore Prengel in dem Projekt „Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungen“ (Konzeptionierung und Durchführung von On- und Offline-Fortbildungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkarbeit). 
     

  • 11/2009 – 12/2011 Referentin der Geschäftsführung bei SWiM Bildung (Konzeptionierung und Durchführung von Workshops für Schüler innen und Lehrkräfte, Projektleiterin eines EU-finanzierten Projekts).

 

Forschungsgebiete/ fachliche Interessen

  • Umsetzung von Inklusion 

  • Differenzkonstruktionen 

  • Sensemaking im Bildungssystem 

  • Bewertungsprozesse 

  • Qualitative Methoden

Publikationen (Auswahl)

  • Piezunka, A. (2020): Ist eine gute Schule eine inklusive Schule? Entwicklung von Messinstrumenten durch Schulinspektionen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. Online abrufen
     
  • Piezunka, A. (2020): Gestaltung pädagogischer Beziehungen: Partizipation ermöglichen. In: I. Boban/A. Hinz (Hrsg.): Inklusion und Partizipation - Herausforderungen für Schule. Theoretische Analysen, methodische Überlegungen, praktische Beispiele. Weinheim Basel: Klinkhardt.
  • Piezunka, A. (2019): Struggle for acceptance. Maintaining external school evaluation as an institution. In: Historical Social Research 44 (2), 270-278.
  • Piezunka, A./Schaffus, T./Grosche, M. (2017): Vier Definitionen von schulischer Inklusion und ihr konsensueller Kern. Ergebnisse von Experteninterviews mit Inklusionsforschenden. In: Unterrichtswissenschaft (4), 207-222.
  • Piezunka, A./Gresch, C./Sälzer, C./Kroth, A. (2016): Identifizierung von Schülerinnen und Schülern nach Vorgaben der UN-BRK in bundesweiten Erhebungen: Sonderpädagogischer Förderbedarf, sonderpädagogische Förderung oder besondere Unterstützung? In: Zeitschrift für Pädagogik (62), 190-211 (Zugriff am 07.12.2015).

 

Wir beraten Sie gern

Fon (030) 20 60 890

studienberatung@hsap.de