M.A. Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich (berufsintegrierend)

Beschreibung des Studiengangs

Abschluss: Master of Arts
Studienformat:    Berufsintegrierender Studiengang in Online-Form (30 ECTS/Semester) mit Präsenzphasen (mit Berufstätigkeit vereinbar)
Qualifikation:Für den Studiengang ist eine obligatorische Beratung vor Studienbewerbung zu möglichen Berufszielen vorgesehen.
Credit Points:120
Start:Sommer- und Wintersemester (01.03. und 01.09. eines jeden Jahres)
Dauer:

4 Semester (bis zu maximal 8 Semester im Flex-Modell)

Studienplätze:22
Kosten:425 €/Monat 

Jetzt online bewerben


Perspektive 1: Bildung inklusiv gestalten können
Der Studiengang - M.A. „Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich“ (berufsintegrierend) - an der HSAP Berlin bereitet umfassend auf eine berufliche Karriere in der Bildung vor.
Sie können sowohl in der Schule als auch in der Kita und im außerschulischen Bildungsbereich tätig werden und bisherige Qualifikationen vertiefen. Sie setzen sich mit der Gestaltung inklusiver
Bildungsprozesse vor dem Hintergrund der Realisierung von Teilhabe in der Gesellschaft und der Förderung von Resilienz bei Kindern und Jugendlichen auseinander und erwerben dazu grundlegende
Kompetenzen. Zudem werden wissenschaftliche Erkenntnisse und vertiefende Studien zur Sprachförderung, der mathematischen Bildung, der Nachhaltigkeit und Alltagsbildung fokussiert. Der
M.A. „Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich“ (berufsintegrierend) ist als Online-Studium mit ausgewählten Präsenzphasen konzipiert. Für eine Zulassung zu diesem Studiengang ist gemäß Zulassungsordnung der HSAP außer dem
Bachelorabschluss (mit mindestens 180 ECTS) eine qualifizierte berufspraktische Erfahrung nötig (Zulassungsordnung der HSAP § 3 (1) Nr. 1). Außerdem ist ab dem Zeitpunkt der Aufnahme des Studiums ein durch einen schriftlichen Vertrag
geregeltes Arbeitsverhältnis vorzuweisen (ZuO § 3 (1) Nr. 2), in dem gemäß Studien- und Prüfungsordnung des Masterstudiengangs während der Studienzeit der Theorie-Praxis-Transfer der Studieninhalte gewährleistet ist. Dabei muss das Arbeitsfeld es zulassen, dass Bildungsangebote mit Kindern zwischen 4 und 12 Jahren geplant, durchgeführt, entwickelt und evaluiert werden können (StPO § 4 (2)).
Wir beraten Sie gerne!

Perspektive 2: Voraussetzungen schaffen für den Quereinstieg in das Lehramt an Grundschulen in
Berlin

Der Studiengang - M.A. „Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich“ (berufsintegrierend) - an der HSAP Berlin kann für den Quereinstieg in den Berliner Schuldienst vorbereiten. Der Quereinstieg in den Berliner Schuldienst unterliegt grundsätzlich einer Einzelfallprüfung durch die für das Schulwesen zuständige Senatsverwaltung, in deren Rahmen die Eingangsvoraussetzungen der einzelnen Bewerber/innen in den Blick genommen werden.
Für den Quereinstieg in das Lehramt an Grundschulen (gemäß § 12 Lehrkräftebildungsgesetz) müssen neben dem personell-fachlichen Bedarf zwei Voraussetzungen erfüllt werden:
1. Formale Studienvoraussetzungen
2. Auswahl und Einstellung durch eine Schule


Mit dem erfolgreichen Abschluss des Masterstudiengangs “Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich“ kann die 1. Voraussetzung (formale Studienvoraussetzung) für den Zugang über den Quereinstieg erfüllt werden.
Große Teile der dafür notwendigen ECTS können im Rahmen des Studiengangs erworben werden. HSAPAbsolvent_innen der Bachelorstudiengänge „Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Ganztagsschule“
sowie in Teilen mit dem Schwerpunkt „Kinder- und Jugendhilfe“ und „Kindheitspädagogik“ können auch die fehlenden ECTS nachweisen. Absolvent_innen anderer Studiengänge und Hochschulen können im Rahmen einer Studienberatung
durch die Studiengangsleitung der HSAP prüfen lassen, ob für die Erfüllung der formalen Studienvoraussetzung Module anrechenbar oder noch zu belegen sind. Die HSAP bietet in diesem Zusammenhang zertifizierte Weiterbildungsmodule an, mit denen vor oder während des Masterstudiums notwendige Kompetenzen und fehlende ECTS erworben werden können. Auch diese obligatorische Beratung führen wir gerne durch.

Die HSAP bietet über diese Beratung für alle Bewerber_innen hinaus auch Informationsveranstaltungen
und Beratungen für Schulen an.


Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Christin Tellisch
Vizepräsidentin Forschung
Studiengangsleitung
c.tellisch@hsap.de

Studium und Beruf im Alltag verbinden


Der Studiengang ist geeignet für alle, die beruflich in einer pädagogischen Tätigkeit sind und sich begleitend weiterqualifizieren wollen. Das berufsintegrierende Online-Studienformat mit Präsenzphasen ist flexibel gestaltet. Als Studierende an der HSAP Berlin können Sie daher Beruf, Familie, Freizeit und akademische Qualifikation erfolgreich in Einklang bringen. In den ersten drei Semestern finden je Semester jeweils an ca. 12 Tagen Pflichtveranstaltungen statt (online oder Präsenz). Im letzten Semester ist dies reduziert.

Das übrige Studium des Masterstudiengangs können Sie Ihrem individuellen Alltag anpassen. Für die weitreichende Flexibilität setzen wir auf innovative Online-Formate und schaffen Raum für einen unkomplizierten persönlichen Austausch mit Professor:innen und Kommiliton:innen. So studieren Sie zeitlich und örtlich flexibel und erhalten gute Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Studienabschluss. Wir empfehlen, das berufsintegrierende Studium mit einer Anstellung in Teilzeit zu verbinden.

 

Masterstudium online studieren


Es besteht eine gute berufsintegrierende Studierbarkeit, weil die Lehrveranstaltungen auf 12 Präsenztage konzentriert sind und die weiteren Studienteile zeitlich flexibel im Online-Format angeboten werden.

Die Fachinhalte des Studiengangs „Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich“ an der HSAP Berlin werden in Lern-Sessions mit Lehrenden und Kommiliton:innen vermittelt und im flexiblen Online- und Selbststudium vertieft. Ihre berufliche Praxis wird dabei als ein Teil Ihres Studiums anerkannt. Der M.A. „Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich“ wird in überschaubaren Seminargruppen angeboten. Dadurch können wir eine gute Betreuung und einen gewinnbringenden persönlichen Austausch mit den Professor:innen und Kommiliton:innen ermöglichen.

Flex Modell

Der M.A. Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich kann regulär nach vier Semestern abgeschlossen werden. Sie haben als Studierende:r aber auch die Möglichkeit, ihr Studium flexibel zu gestalten und Module in einem späteren Semester zu absolvieren. Dadurch verlängern Sie die Studienzeit bis maximal 8 Semester. Die Module werden so angeboten, dass diese spätestens im folgenden Winter- bzw. Sommersemester wieder angeboten werden, sodass die Widerholung dann möglich ist. 

 

 

Methoden im Onlinestudium


Der Studiengang bietet neben den Präsenzveranstaltungen im Seminarformat flexible Online- Studierphasen mit wissenschaftlichen Materialien, Studienheften, Aufgaben und digitalen Bildungsformaten.

Im berufsintegrierenden Studiengang „Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich“ studieren Sie über die Lernplattform „Moodle“. Hier stehen für jedes Modul, das Sie im Semester belegen, Materialien bereit. Diese Materialien können Studienhefte mit individuellen und kollaborativen Aufgaben sein. Sie gestalten dabei beispielsweise mit Ihren Kommiliton:innen Padlets, Etherpads oder diskutieren asynchron, also zeitlich unabhängig. Sie erarbeiten auch selbstständig Aufgaben und gleichen diese ab. In den Studienheften oder anderweitigen Materialien setzen Sie sich mit Texten aus der Wissenschaft oder auch von Praktiker:innen auseinander. Nicht immer wird das Format der Studienhefte gewählt. Sie recherchieren auch eigenständig, können zwischenverschiedenen Texten auswählen und so Ihre fachliche Expertise individuell weiterentwickeln. Neben den schriftlichen Materialien warten auch Videos und Screencasts auf Sie, in denen Ihnen theoretische Inhalte und praktische Übertragungen aufgezeigt werden. Letztere sollen in Ihrem jeweiligen beruflichen Praxisfeld angewendet und in der Folge reflektiert werden können. Darüber hinaus gibt es obligatorische und ggf. auch fakultative Seminarangebote pro Modul. Seien Sie gespannt und kommen Sie mit in das Abenteuer des Master-Studiums. Wir begleiten Sie gern!

 

Zulassungsvoraussetzungen


Für die Zulassung benötigen Sie einen im sozialen oder pädagogischen Bereich ersten Fachhochschul- bzw. Hochschulabschluss und einen Arbeitsplatz.

Um an der HSAP zu dem Studiengang „Inklusive Bildung im Elementar- und Primarbereich“ zugelassen zu werden, benötigen Sie einen Bachelor-, Magister- oder Diplomabschluss im Bereich Sozialer Arbeit/Sozialpädagogik oder in einem sozial-, bildungs-, erziehungswissenschaftlichem, gesellschafts-, geistes-, mathematisch-naturwissenschaftlichem berufsqualifizierenden Studienfach mit mindestens 180 ECTS sowie eine qualifizierte berufspraktische Erfahrung von in der Regel mindestens einem Jahr.

Eine weitere Voraussetzung für das Master-Studium an der HSAP Berlin ist, dass Sie spätestens zum Zeitpunkt des Studienbeginns einen Arbeitsplatz in einem der einschlägigen Bereiche der Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen nachweisen können. Dies kann Ihr aktueller Arbeitsplatz sein oder Sie bewerben sich parallel zum Bewerbungsverfahren an der HSAP in entsprechenden Einrichtungen.

Wir prüfen im Rahmen der Zulassung auch, inwiefern Sie bereits folgende Seminare absolviert haben:
 

Modulname/InhalteLeistungspunkte
  
Fachbereich Deutsch/Sprache 
Modul S1: Sprachförderung und Kommunikation10 ECTS
Modul S2: Ästhetisch-kulturelle Bildung und Erziehung10 ECTS
Modul S3: Bildung, Inklusion, Digitalität5 ECTS
  
Fachbereich Sachkunde - Schwerpunkt Gesellschaftswissenschaften / alltagsintegrierte Bildung 
  
Modul S4: Soziologische Grundlagen Sozialer Arbeit5 ECTS
Modul S5: Sozialpolitik und sozialpolitische Leistungssysteme10 ECTS
Modul S6: Bildung für eine nachhaltige Entwicklung5 ECTS
  

Sollten diese Nachweise noch nicht vorliegen, können sie via eines Orientierungsstudiums an der Hochschule für angewandte Pädagogik absolviert werden. Sofern Teile des o.g. Orientierungsstudiums erbracht worden, ist es auch möglich nur die Teile/Module im Rahmen des Orientierungsstudiums zu absolvieren, die noch nicht studiert worden sind.


Sollten Sie vergleichbare Qualifikationen auf Hochschulniveau erbracht haben, können diese ggf. anerkannt werden. 

Studiengebühren


Die HSAP Berlin ist eine Hochschule in privater Trägerschaft. Als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung arbeiten wir dabei nicht gewinnorientiert. Unser Ziel ist, Studieninteressierten ein qualitativ hochwertiges Studium in Bereichen zu ermöglichen, in denen Fachkräftebedarf besteht. Die Absolvent:innen sollen eine gute Berufsperspektive erhalten.

Da wir keine öffentlichen Zuschüsse erhalten, ist der Studiengang an der HSAP Berlin gebührenpflichtig: Studiengebühren/Monat: 425 €

 

Studiengangsleitung & Ansprechpartnerin

"Der Studiengang ist eine Antwort auf die Erfordernisse der Zeit. Wir brauchen engagierte und fachlich versierte pädagogische Fachkräfte, die mit unseren Kindern und Jugendlichen arbeiten. Dies war schon vor der Pandemie deutlich, da die Heterogenität und die Anforderungen an die Heranwachsenden zugenommen haben. Die Pandemie hat die Lage verschärft.

Der Masterstudiengang greift wichtige Themen unserer Zeit auf – Teilhabe soll ermöglicht, Nachhaltigkeit gelebt und Inklusion geprägt werden. Studium, Forschung und praktische Arbeit greifen hier ineinander.

Durch die überschaubare Größe der Studiengruppe kann ein gutes Miteinander entstehen. Lehren und Lernen kann somit Freude bereiten – das kann für die eigene Bildungsarbeit mitgenommen werden. Das Miteinander ist uns wichtig.“

Prof. Dr. Christin Tellisch
c.tellisch@hsap.de

Wir beraten Sie gern

Fon (030) 20 60 890

studienberatung@hsap.de