Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote

Stiftungs-Professur "Heilpädagogik und Inklusive Pädagogik" (m/w/d)

Die HSAP ist eine Hochschule in freier, gemeinnütziger Trägerschaft, die duale und berufsbegleitende Studiengänge in den Bereichen der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Kindheitspädagogik, Schulsozialarbeit und Inklusiven Bildung anbietet. Familienfreundlichkeit
hat einen hohen Stellenwert an der Hochschule.

Um ab dem Wintersemester 2024/25 Studiengänge im Bereich der Heilpädagogik anbieten zu können, wird eine dreijährige Stiftungsprofessur eingerichtet. Diese wird danach in eine unbefristete Stelle überführt.

Mit der Professur ist die Vertretung des Fachgebiets in Lehre und angewandter Forschung in den dualen und berufsbegleitenden Studiengängen der Hochschule verbunden. Erwartet wird ein hohes Engagement beim innovativen Ausbau des Lehr- und Weiterbildungsangebots der Hochschule insbesondere im berufsbegleitenden Studiengang „Heilpädagogik“ sowie bei der Entwicklung und Durchführung anwendungsbezogener Forschungsprojekte in den Forschungsschwerpunkten der Hochschule.

Die/Der Stelleninhaber_in (m/w/d) soll das Lehrgebiet im Bereich der Heilpädagogik und der inklusiven Pädagogik mit ihren theoriegeleiteten Konzepten und partizipativen Ansätzen, der Intersektionalität und Disability Studies vertreten. Vorausgesetzt werden umfassende Kenntnisse zu Theorien, Konzepten und Methoden der Heilpädagogik. Neben Lehre und Forschung gehören Weiterbildung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Studienangebote zum Aufgabenbereich der Professur.

Wir suchen Bewerberinnen und Bewerber, die

  • bereit sind, die theoretischen und in der Praxis relevanten Fragestellungen und Entwicklungen der Heilpädagogik und inklusiven Pädagogik umfassend zu reflektieren und für die Entwicklung berufsspezifischer Handlungskompetenzen in Lehre, Forschung sowie in Fort- und Weiterbildung zu vertreten,
  • über Erfahrungen in den Bereichen Forschung und Lehre der Heilpädagogik und inklusiven Pädagogik verfügen,
  • eigene berufspraktische Erfahrungen in den Handlungsfeldern Heilpädagogik und inklusive Pädagogik haben,
  • sich in einer Hochschule mit einem innovativen und herausfordernden Entwicklungsprozess einbringen wollen,
  • ggf. auch über internationale Erfahrungen und Kontakte verfügen,
  • ggf. Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln mitbringen,
  • einschlägige Publikationen in den Feldern Heilpädagogik und inklusive Pädagogik vorweisen,
  • Bereitschaft zur Übernahme einer Studiengangsleitung und zur Online-Lehre mitbringen und
  • Bereitschaft haben, Praxiskontakte zu knüpfen und zu pflegen

Einstellungsvoraussetzungen (Grundlage § 100 BerlHG):

  • abgeschlossenes Studium der Heilpädagogik, Soziologie, Erziehungswissenschaften, Sozialen Arbeit oder nah anverwandter Gebiete
  • didaktische Kompetenz, in der Regel nachgewiesen durch mehrjährige Erfahrung in der Lehre an Hochschulen
  • Nachweis der wissenschaftlichen Qualifikation i. d. R. durch eine abgeschlossene Promotion (summa cum laude/magna cum laude) sowie besondere universitäre Leistungen
  • mindestens fünfjährige beruflichen Praxis in Arbeitsfeldern der Heilpädagogik oder nah anverwandter Gebiete, davon mindestens drei Jahre außerhalb von Hochschule
  • Veröffentlichungen und/oder Forschungsprojekte im Themenfeld des Lehrgebiets
  • Engagement, Kooperationsbereitschaft mit den Kolleg_innen, Studierenden und Praxispartner_innen
  • sowie Bereitschaft zur Gremienarbeit.

Die Lehrverpflichtungen können korrespondierend mit dem Umfang der Wahrnehmung von Funktionsaufgaben reduziert werden.
Die Stelle ist – im Anschluss an die dreijährige Stiftungszeit - unbefristet. Ein Anspruch auf eine Übertragung von Funktionsaufgaben besteht nicht. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist nach Absprache möglich.

Die Einstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt in einem privatrechtlichen Angestelltenverhältnis. Die Vergütung erfolgt nach den geltenden hochschulrechtlichen Regelungen im Land Berlin. Die Bewerbungen von anerkannten Schwerbehinderten bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Ansprechpartnerin bei Nachfragen: Prof. Dr. Martina Loos: m.loos@hsap.de

Bitte senden Sie ihre Bewerbungsunterlagen im PDF-Format per Email - bis zum 15.06. 2024 - an: l.bittner@hsap.de

Wir beraten Sie gern

Fon (030) 97 99 13-1200

studienberatung@hsap.de